Besuch der Fa. Herth+Buss

Am 4.10. hatte ich die Gelegenheit die Fa. Herth+Buss in Heusenstamm zu besuchen. Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter, Herr Ralf und Holger Drewing, haben mich empfangen. Die Fa. Herth+Buss ist ein Spezialist für Fahrzeugersatzteile. Der Schwerpunkt liegt mit den Eigenmarken bei asiatischen Fahrzeugen.

Das  Kernthema der Freien Demokraten, die Bildung, wird auch bei Herth+Buss groß geschrieben. Man hat besonders gute Erfahrungen mit den dualen Studiengänge der Berufsakademie gemacht. Mehr als 30 Studenten hat man schon beschäftigt. Schwieriger gestaltet sich die Suche nach Arbeitskräften für die einfachen Tätigkeiten wie z.B. Lageristen. Grundsätzlich ist hier weniger die Ausbildung das Problem, sondern eher die Zuverlässigkeit bzw. auch Arbeitsbereitschaft.

In Bezug auf die digitale Infrastruktur hat sich Herth+Buss schon vor Jahren eine Glasfaserleitung durch die Deutsche Telekom legen lassen. Diese nicht ganz günstige Lösung ist sicherlich keine Alternative für kleinere Mittelständler.

Um langfristig den Standort zu erhalten ist von Bedeutung, dass die Verkehrswege leistungsfähig sind und auch das Gewerbegebiet nicht durch Wohnbebauung weiter zurückgedrängt wird. Aufgrund des starken LKW-Aufkommens ist es wichtig, dass das Gewerbegebiet in seiner heutigen Form erhalten bleibt. Deshalb ist die Verbesserung der Infrastruktur eine Grundvoraussetzung um die Erfolgsgeschichte der Fa. Herth+Buss fortzuschreiben.

Hierfür möchten wir Freien Demokraten uns einsetzen!